News

Alterslimite in der Vorsorge, unser Nationalrat Franz Grüter fordert vom Bundesrat eine Gesetzesanpassung   weiter lesen >> 

 

Alois Zoll empfiehlt das interessante und spannende Buch "Marignano" von Markus Somm. Weiter lesen >>

Leserbriefe

Die Islamkritikerin Saïda Keller Messahli in Luzern ...Weiter lesen >>

Gesundheitswesen
Generika doppelt so teuer wie im Ausland PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Gesundheitswesen
Sonntag, den 21. November 2010 um 19:28 Uhr
Erstmals haben Pharmaindustrie und Krankenkassen einen gemeinsamen Medikamenten-Preisvergleich durchgeführt. Resultat: In der Schweiz ergibt sich ein Sparpotenzial von rund 210 Millionen Franken bei den Originalpräparaten und 240 Millionen bei den Generika.
Weiterlesen...
 
Die CONCORDIA-Krankenkasse ist nur so lange gut, wenn Sie jung und gesund sind . . . PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Gesundheitswesen
Sonntag, den 21. November 2010 um 19:25 Uhr
Aus ihrer Werbung: Immer mehr Kunden schenken der CONCORDIA ihr Vertrauen. Dank ausgezeichnetem Service und attraktiven Versicherungsmodellen konnte die CONCORDIA im Jahr 2009 ihren Kundenstamm weiter ausbauen. Trotz harter Konkurrenz durch Billigkassen hat die CONCORDIA in der Grundversicherung netto 12'000 neue Kunden gewonnen. Die gute Reservesituation sowie ein rigoroses internes Kostenmanagement erlauben einen zuversichtlichen Ausblick ins Geschäftsjahr 2010. Die CONCORDIA bleibt ein verlässlicher Partner.
Weiterlesen...
 
Krankenkassen wollen Pauschale für Hausbesuche streichen PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Gesundheitswesen
Sonntag, den 21. November 2010 um 19:22 Uhr

Die Krankenkassen wollen ab März 2010 keine Pauschale mehr für ärztliche Hausbesuche entrichten. Bei den betroffenen Ärzten stösst dieser Entscheid auf Unverständnis. Santésuisse-Sprecher Felix Schneuwly begründete den Entscheid gegenüber der Sendung "10 vor 10" des Schweizer Fernsehens mit den laufenden Tarifverhandlungen. Die Hausbesuchspauschale sei von Anfang an befristet gewesen. Der Grund sei, dass der Krankenkassenverband den Ärztetarif Tarmed umbauen wolle.

Weiterlesen...
 
Diebstahl an Prämiengeldern? PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Gesundheitswesen
Sonntag, den 15. November 2009 um 19:43 Uhr

Der Patriarch des drittgrössten Schweizer Krankenkassenverbunds schottet "seine" Kasse ab und setzt auf wenige Vertraute: So sitzt Sohn Olivier im Kader und in Stiftungsräten. Jetzt regt sich Widerstand gegen Pierre-Marcel Revaz' Geschäftsgebaren. Am Klingelbord des Wohnhauses hinter der Altstadt von Martigny VS prangt der Name von Pierre-Marcel Revaz (56). Doch der Patriarch der Groupe Mutuel wohnt nicht mehr dort. Hier logiert sein Sohn, Olivier Revaz (28), dessen Name sich am Briefkasten findet.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 2

Kontakt

Aktive Senioren
Präsident Hans Jörg Hauser
Eichenweg 4a
6205 Eich
Tel.: 041 461 06 66

info@aktive-senioren-luzern.ch

Spenden-Konto: 60-41-2
CH49 0077 8208 0971 1200 1
Luzerner Kantonalbank
6004 Sempach Stadt

Joomla Templates by Joomlashack